« ZURÜCK
EN - DE - FR - ES

Gesang der Stille. Gedichte 1980

Die Gedichte und einige der Illustrationen von „Gesang der Stille“ entstanden im Monat Widder 1980 innerhalb von drei Tagen in einer Art von „automatic writing“ auf dem Boden langjähriger Meditationserfahrung. Sie wurden gegen Ende dieses Jahres publiziert. Nach nunmehr 29 Jahren steht Saturn wieder an genau der gleichen Stelle im Monat Fische. Mit der Vollendung dieses Zyklus kommen die Gedichte in elektronischer Form erneut hervor.

Auf der Umschlag-Innenseite, die sich schlecht scannen liess, sagt der Autor: „Es sind nicht meine Erfahrungen, sondern die Erfahrungen der Stille, von mir zu Wort gebracht. Da es die Erfahrungen der Stille sind, erfährt sie jeder, der in ihr ist, und bringt so die Stille wortlos oder mit anderen Worten zur Sprache.

Die Illustrationen sind einfach, denn sie sagen Einfaches. Sie bilden zusammen mit den Gedichten einen Zyklus, in dem jedoch die ersten und letzten Bilder in eins erblättert werden müssen, damit die Bewegung in Stille gerät und dadurch die Stille in Bewegung. Die Bilder sind gedruckt in Gold. Es ist kein Kaufhausgold, was da leuchtet, sondern das Strahlen der Welt, die sich in die Ruhe verabschiedet, um ihr Wesen hervortreten zu lassen: Die das Leben stillende Stille.“

Fische-Vollmond 2009

 

 

"Gesang der Stille" herunterladen (Powerpoint)

"Gesang der Stille" herunterladen (PDF)